Zum Hauptinhalt springen

aponix vertical barrel - 3D-NFT

Name: Marco Tidona
Gründungsjahr: 2018
Ort: 69120 Heidelberg
Anzahl Mitarbeiter: 1
Motto: Das vertikale Pflanzsystem ermöglicht den kommerziellen Anbau von essbaren Pflanzen (Salat, Kräuter, Gemüse) im urbanen Raum. Standard bei den endlosen Kulturen sind Fluttische oder NFTs (Nutrient Film Technique)
Geschäftsidee/Modell: Aponix arbeitet mit Produktpartnern zusammen, die aus den Infrastruktur-Komponenten von aponix für deren Zielgruppen fertige Lösungen kreieren und selbständig unter der eigenen Marke Vertreiben. Aponix erarbeitet mit den Produktpartnern deren Lösung und hilft ggf auch durch Design von erweiternden Bauteilen, die dann wieder allen anderen Produktpartnern zugute kommen. So hat sich das System bereits mehrfach erweitert. Die Zusammenarbeit ist sehr produktiv und aponix kann so verschiedenste Sparten mit Lösungen abdecken. Beispiele wären: Supermärkte, Prosumer, Kommerzielle Gärtner, Öffentliche Anlagen etc.
Gründergeschichte: Gründer Marco Tidona ist seit 1999 als IT-Freelancer aktiv. Durch Zufall ist er 2014 in die Urban-Farming-Szene in New York gerutscht und hatte dort einen 'Neuer Markt'-Moment allerdings für hyperlokale Pflanzen und Urban Farming. Zu diesem Zeitpunkt gab es etablierte Ausrüstung für Gartenbau auf großen Flächen und auch im Hobby-Segment - allerdings gab es keine kommerziell nutzbare Ausrüstung für kleinere Farmen im urbanen Raum. Marco hat mit seiner Fähigkeit IT-Probleme Elegant zu lösen, hier den Industrie-Standard von 2D auf 3D in flexibel neu erfunden. Mittlerweile ist seine Lösung patentiert, in Serienfertigung und wird weltweit eingesetzt, siehe: https://aponix.eu/locations/. Aponix ist diesen Weg ohne VC gegangen.