Zum Hauptinhalt springen

Spoontainable

Name: Julia Piechotta
Gründungsjahr: 2018
Ort: 69124 Heidelberg
Anzahl Mitarbeiter: 7
Motto: Don't Wast It - Taste It
Geschäftsidee/Modell: Tonnen von Plastikmüll landen jährlich in den deutschen Mülleimern. Besonders der Sommer hat es in sich. Alleine beim Eis essen werden jedes Jahr mehr als 360 Millionen Plastiklöffel nach nur 4 Minuten Gebrauch entsorgt. Spoontainable sagt dem unnötigen Single-Use Plastik den Kampf an und hat eine plastikfreie und nachhaltige Alternative entwickelt. Aus Kakao- und Haferschalen, die in einem innovativen Verfahren zu Fasern verarbeitet werden, hat das Startup essbare Löffel entwickelt, die vegan, glutenfrei und nachhaltig sind. S eit 2019 konnte Spoontainable bereits mehr als zwei Millionen Plastiklöffel mit dem essbaren und mehrfach ausgezeichneten Spoonie ersetzen.
Gründergeschichte: Im Studium haben sich Amelie und Julia in einer Studierendenorganisation mit Plastikalternativen und umweltfreundlichen Lösungen auseinandergesetzt. Beim Eis essen kam dann die Idee, dass es doch sehr einfach wäre, auch den Löffel mitessen zu können, da auch schon die Waffel gegessen wird. Also hat das Team in der WG-Küche angefangen, einen Löffelkeks zu backen. Das hat natürlich nicht sofort funktioniert, weshalb sie zahlreiche Stunden in der Küche verbracht haben. Nach den ersten erfolgreichen Prototypen haben die beiden dann eine Crowdfunding Kampagne gestartet und 2019 den Markteintritt gewagt. Mit Beiträgen bei Galileo und anderen TV Sendungen konnten sie dann zahlreiche Preise für den essbaren Löffel gewinnen.