Zum Hauptinhalt springen

Fine Food Events

Name: Federica Fele
Gründungsjahr: 2016
Ort: Radolfzell am Bodensee
Anzahl Mitarbeiter: 7
Motto: Wer immer das tut was er kann, bleibt immer das was er schon ist.
Geschäftsidee/Modell: Zeitgemäßes Event und Catering Business mit Showroom in Radolfzell am Bodensee. Opening im März.
Gründergeschichte: Ich schloss 2012 meine Ausbildung zur Gesundheitsgrund-Krankenpflegerin ab und nahm eine unbefristete Stelle in einer Psychiatrischen Klinik an. Meine Leidenschaft war schon immer das Kochen und die Verarbeitung sorgfältig ausgewählter Produkte. 2013 begann ich in meiner Freizeit, meinen eigenen Foodblog zu schreiben und investierte viel Zeit in mein Hobby, was nicht unentdeckt blieb. Erste Unternehmens-Kooperationen folgten und Einladungen zu Genuss-Veranstaltungen. Die Presse berichtete in verschiedenen Magazinen über mich und der Sender SWR und VOX engagierten mich für ein TV-Format zum Thema „kochen“. 2014 war ich an meiner ersten Kochbuch-Produktion beteiligt und reiste dafür mit einem Produktions-Team nach Irland. Ich führte schon fast ein Doppelleben zwischen dem Alltag in der Pflege und meiner Leidenschaft, die immer mehr Raum einnahm, und sich zu einem Beruf entwickelte. Mein Wunsch, mit der Pflege aufzuhören, wurde immer größer und ich lernte junge Quereinsteiger in der Gastronomie kennen, die mir eine Stelle in einem kleinen Café/Restaurant anboten. Ich arbeitete dort vorerst in Teilzeit als Köchin und nachts weiterhin als Krankenschwester in der Psychiatrie. Die Idee, eine eigene Marke zu schaffen, unter der ich kochen wollte, war immer da, und so fing ich an, unter dem Namen „Fine Food Events“ kleine Dinner Abende anzubieten. Ich mietete ein Restaurant für einen Tag und bereitete meinen Gästen einen unvergesslichen Abend. Dafür schlug mein Herz am Meisten – Gastgeberin zu sein und mit viel Liebe zum Detail, meine Gäste zu bekochen und mich mit ihnen auszutauschen. 2015 kündigte ich meine Stelle als Krankenpflegerin und arbeitete Vollzeit im Café/Restaurant, veranstaltete meine Dinner jedoch weiterhin. 2016 wurde ich Mutter und kündigte meine Anstellung in der Schweiz. Als meine Tochter 3 Monate alt war, veranstaltete ich wieder mein erstes Dinner. Die Plätze dafür waren bereits nach einem Tag ausverkauft. Die Anfragen nach Veranstaltungen und Catering – auch zwischen den geplanten Dinnerabenden – wurden immer mehr, und ich beschloss, meine Elternzeit zu nutzen, um mein Unternehmen zu gründen. Ich arbeitete viel, nahm meine Tochter im Tragetuch mit zu Geschäftsterminen, Lieferanten und Produzenten. Wenn sie schlief, erledigte ich meine Büroarbeit. Events nahm ich vorerst nur an Wochenenden an. Der Plan war es, alles für den Unternehmensstart vorzubereiten, bis meine Tochter ihren Krippenplatz bekommen sollte. Im Frühjahr 2018 wurde ich als Gastronomie-Consultant für ein Hotel-Projekt hinzugezogen. Ich erarbeitete zusammen mit meiner Kollegin Miriam Gerstner von CCM3 Consulting aus Berlin ein Konzept für den Investor. Wir verstanden uns sofort und sie beriet mich auch nach Abschluss des Projekts in unternehmerischen und strategischen Fragen rund um Fine Food Events. Miriam bot mir außerdem die Chance, im Netzwerk aus Berliner Gastronomen Kontakte zu knüpfen. Durch Zufall sind wir im Februar 2018 auf den kleinen Eckladen in Radolfzell gestoßen. Seit dem Tag der ersten Besichtigung, war mir klar: Dies wird das neue Zuhause von Fine Food Events. Mit der Eröffnung unseres eigenen Ladens in der Radolfzeller Innenstadt im Frühjahr 2019 geht für uns ein großer Traum in Erfüllung. Wir werden als Catering – und Eventunternehmen sichtbar und transparent für unsere Gäste und Kunden. Ich möchte damit ein Zeichen setzten, denn Catering ist heute weit mehr als Gäste, auf einem Fest mit essen zu beliefern.